Korrektorat, Lektorat, Wissenschaftslektorat

Was ist was?

Inhalt

Korrektorat

Beim Korrektorat wird ein Text mit Blick auf Rechtschreibung und Zeichensetzung, Wort- und Satzgrammatik sowie Typografie verbessert. Hierzu gehören:

Rechtschreibung (Orthografie)

z. B. Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung, Schreibung von Eigennamen, Silbentrennung

Zeichensetzung (Interpunktion)

z. B. Punkt, Komma, Doppelpunkt, Semikolon, Klammern, Fragezeichen, Bindestrich, Gedankenstrich, Schrägstrich, Anführungszeichen, Apostroph

Wort- und Satzgrammatik

z. B. Deklination, Konjugation, Kongruenz, Rektion, Wortstellung, Zeitformen, Ellipse

Typografie

z. B. Leerzeichen, Datumsangaben, Zahlen und Ziffern, Einheiten und Einheitenzeichen, Schriftauszeichnung, internationale Zeichenvarianten

Lektorat

Das Lektorat beinhaltet alle Elemente des Korrektorats, geht aber deutlich darüber hinaus, insbesondere mit Blick auf die stilistische Optimierung des Textes. Daneben steht die Verständlichkeit des Textes im Fokus. Das Lektorat beseitigt Fehler der folgenden Kategorien:

Stilfehler

z. B. Redundanz, Pleonasmus und Tautologie, unpassende rhetorische Mittel (Alliteration, Anapher, Metapher, Oxymoron, Ironie), fehlende Kontextualisierung, fehlerhafte Lexik, übertriebener Nominalstil, Bezugsfehler, formale Inkonsistenzen

Verständlichkeit

Enthält der Text alle Informationen, die Lesende zum Verständnis benötigen?

Sind Aussagen mehrdeutig oder missverständlich?

Sind Aussagen hyperkomplex formuliert?

Gibt es Widersprüche oder inhaltliche Inkonsistenzen?

Wissenschaftliches Lektorat

Als Sonderform des Lektorats berücksichtigt das wissenschaftliche Lektorat spezifische Anforderungen an wissenschaftliche Texte. Dazu gehören u. a. folgende Kategorien:

Wissenschaftlicher Stil

z. B. Kürze und Knappheit sowie Präzision der Aussagen, Konsistenz (formal und inhaltlich), Objektivität der Darstellung, geschlechtergerechte und diskriminierungsfreie Sprache

Nachvollziehbarkeit und Plausibilität

Ist die Argumentation anhand der gegebenen Informationen  nachvollziehbar?

Gibt es logische Fehler in der Argumentation (Zirkelschluss, Gedankensprung)?

Sind Aussagen wo nötig mit Quellen belegt?

Werden zu erwartende Einwände antizipiert?

Struktur

Entspricht die Struktur der Arbeit gängigen Vorgaben (Einleitung, Theorie, Methodik, Diskussion, Fazit)?

Ist der Text sinnvoll durch Absätze, Kapitel und Unterkapitel gegliedert?

Sind Abbildungen, Tabellen u. Ä. sinnvoll in den Text eingebunden; stimmen sie mit Angaben im Text überein?

Einhaltung formaler Vorgaben

z. B. Zitierrichtlinien, Abkürzungen und Akronyme, Nummerierung und Positionierung von Über- und Unterschriften, formale Richtigkeit von Inhalts-, Abkürzungs- sowie Literaturverzeichnissen, Glossaren und Anhängen